Rovero Rouvè 2014, DOCG Barbera d’Asti Superiore

aus ,

Rovero Rouvè 2014, DOCG Barbera d'Asti SuperioreRovero Rouvè 2014 ist noch jung. Ich empfehle, noch ein, zwei Jahre zu warten, bis sich Frucht- und Ausbaunoten verbunden haben.

Auge: Klar, ausgeprägtes Purpurrot, dicht.

Nase: Sauber, mittlere bis ausgeprägte Intensität, Trockenfrüchte, reife bis überreife Früchte, würzig, jugendliche Aromatik.

Gaumen: Trocken, mittlere bis hohe Säure, verhaltene bis mittlere Tannine, voller Körper, langer Abgang mit Tanninen, elegant und finessenreich, rund, mittlere Geschmacksausprägung, Kirschen, Noten vom Ausbau schon eingebunden, würzig, Lakritze; noch immer überwiegen die Ausbau- gegenüber den Fruchtnoten.

Bemerkungen: Jetzt trinken, er hat aber noch Reifungspotenzial.

Speisen: Der Rovero Rouvè 2014 passt zu rotem Fleisch, Wild, Schweinefilet, Steaks,Lammkoteletten und Blaumschimmelkäse, Gruyere, Brie und Fontina.

Der Barbera für den Rovero Rouvè 2014 wurde von Hand gelesen. die Gärung vollzog sich während 25 Tagen in Temperatur kontrollierten Edelstahltanks bei 28 bis 30 Grad. Die malolaktische Gärung findet in Stahltank (80 Prozent des Mostes) und in Fässern statt. Vor dem Ausbau in Eichenfässern erfolgt der Verschnitt. Die Reifung dauert bis zu 24 Monate. Nach der Abfüllung ruht der Rovero Rouvè einige Zeit in den kellern des Gutes.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
Volumenprozent:
14,4
Punkte:
Preis:
28 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Cantina del Mulino, Freiburg und Bern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .