Poller Höller Berg 2017, Eisenberg DAC Reserve

aus ,

Poller Höller Berg 2017, Eisenberg DAC ReservePoller Höller Berg 2017 ist ein Blaufränkisch aus dem Ried Höller Berg. Er ist komplex, ausgewogen. Schon jetzt überwiegen die Fruchtaromen den Ausbau. Ich empfehle, ihn noch drei, vier Jahre bis zum genuss liegen zu lassen und ihn zwingend zu dekantieren.

Auge: Klar, mittleres Purpurrot, durchscheinend.

Nase: Sauber, ausgeprägte Intensität, Vanille, Brombeeren, Zwetschgen, die Frucht im frischen, kühlen Bereich, komplex, jugendliche Aromatik, würzig, Kräuter, leichte Röstnoten.

Gaumen: Trocken, voller Körper, mittlere bis hohe Tannine, ausgeprägte Geschmacksintensität, Brombeeren, Zwetschgen, Kirschen, Würze, kraftvoll und trotzdem elegant, ausbalanciert noch nicht ganz, die Zeit wird das richten, komplex, frisch, fantastisch gemacht; sehr langer Abgang mit Tanninen, Würze, Pflaumen; kräftige Rückaromen.

Bemerkungen: Jetzt trinken, hat aber noch Reifungspotenzial; dekantieren.

Der Poller Höller Berg 2017 wurde in Bottichen vergoren und in Barriques ausgebaut.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
Volumenprozent:
13,5
Punkte:
Preis:
18 € | Preiskategorie:
Lieferant:
Weingut Poller, Deutsch Schützen-Eisenberg (A)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .