Pinot Rhein 2015, AOC Graubünden

aus ,

Pinot Rhein 2015, AOC GraubündenDer Pinot Rhein 2015 ist körperreich. Für einen Pinot ist er sehr kräftig. Es lohnt sich auf die Integration von Frucht- und Ausbaunoten zu warten. Wer jugendliche Frucht mit sanften Barriquenoten mag, dem bereitet der 2015er schon jetzt Spass.

Auge: klar, tiefes Purpurrot, leicht durchscheinend.

Nase: Sauber, ausgeprägte Intensität, schwarzfruchtige jugendliche Aromatik, Kirschen, Toast, schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, spürbare Holznoten; noch verhalten

Gaumen: Trocken, hohe Säure, ausgeprägte Geschmacksintensität, voller Körper, viel typizität, Johannisbeerblätter, Kirschen, schwarze Johannisbeeren, mittlere bis hohe Tannine von seidiger Textur, wieder Toast, auch Teer, Grafit (mineralisch), Chilischärfe, Ingwer, Brombeeren; sehr langer Abgang; kraftvoll und körperreich.

Bemerkungen: Trinken oder warten.

Jeder der Winzer stellt aus festgelegten Lagen ein Fass Pinot noir her. Dieses, nach dem Verschnitt mit den Fässern der anderen Weingüter, geht auf das jeweilige Weingut zurück und reift dort ein Jahr. Danach reisen die Fässer für den Pinot Rhein 2015 aufs Weingut Heidelberg und werden neuerlich assembliert und anschliessend abgefüllt.

Weingut:
, , , , , ,
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
Punkte:
Preis:
52 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Weingut Treib, Weingut Adank, Weingut Heidelberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .