Kopfensteiner Blaufränkisch Ried Saybritz 2016, DAC Eisenberg Reserve

aus ,

Kopfensteiner Blaufränkisch Ried Saybritz 2016, DAC Eisenberg ReserveKopfensteiner Blaufränkisch Ried Saybritz 2016 ist ein eleganter, komplexer Blaufränkisch. Verglichen mit der Verkostungen vom vergangenen Jahr – Blaufränkisch 2016, Ried Weinberg 2015, Saybritz Reserve 2015, Border 2015 – sind die Weine, eleganter, filigraner geworden. Das dürfte dem Jahrgang geschuldet sein.

Auge: Klar, mittleres Purpurrot, leicht durchscheinend.

Nase: Sauber, ausgeprägte Intensität, Rauch, Teer, Zedernholz, krautige, Würze, jugendliche Aromatik, reife Fruchtnoten. 

Gaumen: Trocken, hohe Säure, mittlere Tannine von sehr feiner und seidiger Textur, Teer und Rauch auch im Gaumen präsent, kompakte Fruchtigkeit, durch den Ausbau verdeckt, sehr eleganter, filigraner Weiner, sehr langer Abgang mit spritziger Säure, Tanninen und schwarzbeerigen, eher säurebetonten Früchten; komplex.

Bemerkungen: Zu jung; mit dem Trinken sollte beim Kopfensteiner Blaufränkisch Ried Saybritz 2016 zugewartet werden.

Speisen: Kopfensteiner Blaufränkisch Ried Saybritz 2016 passt zu Wildgerichten, Lamm und Rindfleisch.

Die Reben, die auf Braunerde mit Fels- und Schieferanteilen wachsen, sind zwischen 44 und 51 Jahren alt. Nach 18 Tagen Maischestandzeit im Holzgarständer wird der Most Temperatur kontrolliert vergoren. Der Jungwein reift anschliessend zwölf Monate im Fass von 500 Litern, anschliessend sechs Monate im Fass von 2000 Liter Fassungsvermögen.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
Volumenprozent:
14,5
Punkte:
Preis:
41 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Rebwein, Zürich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .