Gaia 14–18h 2014, PGI Peleponnes

aus ,

Auge: Tiefes Rosarot, sauber und klar.

Nase: Marmeladem Erdbeeren, rote Beeren, frisch, leichte Süsse.

Gaumen: Rote Beeren, viel Frucht, noch verhalten, erstaunliche Kraft mit einem Ansatz von Adstringenz (Tannine), schöne Säure, mittlerer Abgang.

Bemerkungen: Der Wein steht 14 bis 18 Stunden auf der Maische, daher der Name.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
Volumenprozent:
13
Punkte:
Preis:
15 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Kantos, Zürich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .