Recchia Bardolino Chiaretto brut, DOC Spumante

aus ,

Recchia Bardolino Chiaretto brut, DOC SpumanteDer Recchia Bardolino Chiaretto brut muss jung getrunken werden, damit die Fruchtaromen zu Geltung kommen.

Auge: Klar, blasse Lachsfarbe.

Nase: Sauber, verhaltene bis mittlere Intensität, einfache, jugendliche Aromatik, Himbeeren, etwas Erdbeeren, Ansatz von roten Johannisbeeren.

Gaumen: Feine Mousse, trocken, mittlere Säure, verhaltene bis mittlere Internsität, verhaltener bis mittlerer Körper, Himbeeren, Erdbeeren, verhaltene Aromatik, mittlerer Abgang mit Säure; frisch und ausgewogen.

Bemerkungen: Jung trinken; mit einer Temperatur von sechs bis acht Grad servieren.

Die Trauben für den Recchia Bardolino Chiaretto brut wachsen im Weinberg Poderi del Roccolo am Südostufer des Gardasees bei Castelnuovo. Neben Corvina veronese (40 Prozent), Molinara (40) und Rondinella (10) verarbeitet Recchia weitere zehn Prozent nicht genauer genannte Traubensorten für den Spumante. Die Früchte werden von Hand in den ersten Septembertagen gelesen. Die Trauben werden entrappt und sanft gepresst. Es folgt bis zu zwölf Stunden Kaltmazeration bei 12 Grad, Aromen und Farbe zu extrahieren. Danach wird der Most abgezogen und ruht während zwölf Stunden, damit sich die Trubstoffe absetzen.

Die Gärung in temperaturkontrollierten Stahltanks bei 16 bis 18 Grad dauert zehn Tage. Nach Abschluss der Gärung reift der Grundwein weitere zwei Monate im Stahltank. Für die zweite Gärung des Recchia Bardolino Chiaretto brut wird er in Druckstahltanks umgefüllt, Hefe, Hefenährstoffe und Zucker hinzugefügt. Die zweite Gärung dauert 60 Tage, bevor er gefiltert und in die Flascheabgefüllt wird.

Weingut:
Appellation:
Traubensorten:
, ,
Volumenprozent:
12
Punkte:
Preis:
um 7 € | Preiskategorie:
Lieferant:
Azienda Agricola F.lli Recchia, Jago di Negrar (I)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.