Poggio al Tesoro Sondraia 2014, DOC Bolgheri

aus ,

Poggio al Tesoro Sondraia 2014, DOC BolgheriDer Poggio al Tesoro Sondraia 2014, DOC Bolgheri ist noch jung. Holznoten und Frucht sind noch nicht harmonisch verbunden. Der Poggio al Tesoro Sondraia 2014 wird mit der reife ein grosser Genuss.

Auge: Klar, tiefes Purpurrot, dicht.

Nase: Klar, grüner Paprika, Eukalyptus, jugendliche Aromatik, Röst- und Teeraromen, Toast.

Gaumen: Trocken, hohe Säure, voller Körper, mittlerer Alkohol, ausgeprägte Geschmacksintensität, wieder Röstaromen, Teer, die Frucht versteckt sich, mittlere Tannine, sehr langer Abgang, deutliche Pfeffernoten, krautige Aromen, Tomatenblätter.

Bemerkungen: Warten.

Bemerkungen: Der Poggio al Tesoro Sondraia passt zu Schmorbraten, Lammgigot, Rehragout, Ossobuco oder gebratenem Kalbsfleisch. Als Käsesorten kommen mittel reifer oder reifer Pecorino, Parmigiano und geräucherter Ricotta infrage.

Die Reben für den Poggio al Tesoro Sondraia – Cabernet sauvignon (65 Prozent), Merlot (25 Prozent) und Cabernet franc (10 Prozent) – kommen aus den Weinbergen Via Bolgherese (Cabernet sauvignon) und Le Sondraie (Merlot und Cabernet franc). Die Reben sind durchschnittlich 17 Jahre alt.

Die Trauben werden entrappt und sanft gepresst, um die Beeren auseinanderzubrechen. Die Gärung erfolgt während zwölf Tagen in Temperatur kontrollierten Edelstahltanks bei 28 bis 30 Grad. Die malolaktische Gärung erfolgt in Holz spontan. Der Jungwein reift anschliessend während 18 Monaten in Eichenfässern aus dem französischen Departement Allier mit 225 Litern Fassungsvermögen. Es kommen 50 Prozent neues und 50 Prozent zweimal gebrauchtes Holz zum Einsatz.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
, ,
Volumenprozent:
14
Punkte:
Preis:
42 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Mövenpick Wein, Baar ZG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.