Allegrini La Grola 2015, IGT Veronese

aus ,

Allegrini La Grola 2015, IGT VeroneseAllegrini La Grola 2015 passt zu Lamm und mildem, gereiftem Käse.

Auge: Klar, mittleres Purpurrot, leicht durchscheinend.

Nase: Sauber, Steinstaub, Johannisbeergelee (dominant), rote Zältli, Toast- und Röstaromen, Bitterschokolade, Granatapfel, jugendliche Aromatik, Tomatenblätter.

Gaumen: Trocken, mittlere Säure, Bitterschokolade (dominant), voller Körper, ausgeprägte Intensität, mittlerer Alkohol, niedrige bis mittlere Tannine, etwas Schwarzfruchtigkeit, noch ist die Fruchtigkeit hinter dem Holz versteckt, noch nicht harmonisch zusammen gewachsen, warten. 88-90, langer Abgang mit Cassis und roten Johannsibeeren.

Bemerkungen: Warten/jung; dekantieren

Speisen: Allegrini La Grola 2015 passt zu rotem gegrilltem Fleisch oder Fleisch mit kräftigen, würzigen Saucen wie beispielsweise Lamm und gereiftem milden Käse.

Der Wein trägt den Namen des Weinberges La Grola in Sant’Ambrogio di Valpolicella. Die Reben sind zwischen 20 und 39 Jahre alt. Ein kleiner Teil der Trauben für den Allegrini La Grola wird angetrocknet, wie es für den Amarone oder Recioto della Valpolicella üblich ist.

Corvina veronese (90 Prozent) und Oseleta (10 Prozent) werden entrappt und vorsichtig gepresst. Die Gärung erfolgt nach Traubensorten getrennt in Temperatur kontrollierten Stahltanks bei 20 bis 28 Grad dauert rund 15 Tage. Dabei wird der Tresterhut täglich einmal überpumpt. Die malolaktische Gärung geschieht spontan in Barriques. Der Jungwein reift anschliessend 16 Monate in Eiche. Nach der Assemblage bleibt er weitere zwei Monate im Fass. Nach der Abfüllung ruht er zehn Monate in den Kellern von Allegrini.

Weingut:
Jahrgang:
Appellation:
Traubensorten:
,
Volumenprozent:
14
Punkte:
Preis:
29 Franken | Preiskategorie:
Lieferant:
Mövenpick Wein, Baar ZG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.